Mit Mathe per „Du“

Projektlaufzeit: 01.02.2011 – 31.12.2011
Projektgebiet: Stadtteil Köln-Porz-Finkenberg
Förderprogramm: STÄRKEN vor Ort

Mit dem Projekt Mit Mathe per „Du“ wurde eine deutliche Verbesserung der schulischen Leistungen von Jugendlichen in einem Alter von 16 bis 25 Jahren aus dem Kölner Stadtteil Porz-Finkenberg erreicht. Diese wollten ihren Schulabschluss bestehen oder nachholen und sich auf eine Berufsausbildung vorbereiten. Es wurden ihre Wissenslücken gefüllt und ihnen bei der Vorbereitung auf Prüfungen und Bewerbungstests individuell geholfen.

Jugendliche mit Migrationshintergrund waren unsere Zielgruppe, weil diese schulisch oft benachteiligt sind und auch bei der Ausbildungssuche häufig einen Nachteil gegenüber Jugendlichen ohne Migrationshintergrund haben. Mathematik, in der Schülersprache häufig nur Mathe genannt, ist allgemein von großer Bedeutung. Das Fach hat nicht nur in der Schule einen hohen Stellenwert, sondern gute Kenntnisse in Mathematik werden auch bei vielen Bewerbungstests gefordert.

Die Erstansprache der Jugendlichen geschah durch die Verteilung von Handzetteln in der Finkenberger Lise-Meitner-Gesamtschule und anderen Einrichtungen. Dabei warben wir insbesondere beim Jugendmigrationsdienst Köln und im IKZ Familienwelt e.V.

Zur Sozialverträglichkeit des Projektes schufen wir einen öffentlichen Treff, wo Jugendliche verschiedener Nationalitäten nicht nur ihre Mathe-Kenntnisse verbessern konnten. Sie diskutierten auch mit den anderen Teilnehmern über Situationen aus dem Schulalltag und fanden mit ihnen gemeinsam Lösungswege für viele Problemlagen. Der öffentliche Mathe- und Sozial-Treff berücksichtigte erfolgreich sozialpädagogische Konzeptionen, mit denen wir den Gefährdungs- und Benachteiligungsgrad der Jugendlichen, viele aus sozialen Brennpunkten, senken konnten. Angebote zur Prävention, Freizeitpädagogik, Beratung, Einzelfallhilfe, Bildung und Partizipation wurden dankbar angenommen.

Mathe wird von Jugendlichen gelernt und verstanden, indem man mit ihnen rechnet. Dies haben wir erfolgreich geleistet, angefangen bei den Grundrechenarten bis hin zu Mengen- und Gewichtsberechnung, Dreisatzrechnung, Prozent- und Zinsrechnung, Preisvergleichen, Rabatten und Skontorechnung. Durch die nun erheblich verbesserten Mathe-Kenntnisse haben unsere Jugendlichen ab sofort deutlich verbesserte Aussichten auf die Versetzung, einen guten Schulabschluss und einen Ausbildungsplatz ihrer Wahl.